Gottes Geschenkekorb

2010.2 Tit 3,4-7 Gottes Geschenkekorb

Geschenke, Geschenke, Geschenk

  • habe ich gestern gesagt

  • heute wieder Geschenke

  • wo doch schon alle angepackt sind

  • Aber bei Gott gibt es immer wieder neu Geschenke auszupacken

  • unser Predigttext erhält eine Ganze Reihe von Geschenken

Predigttext vorlesen

Gottes Geschenkekorb

  • Freundlich keit und Menschen liebe

  • Rettung aus Barmherzigkeit

  • Bad der Wiedergeburt

  • Erneuerung durch den Heiligen Geist

Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes

ist nicht selbstverständlich

antike Religionen

  • sind ja wieder sehr modern
    • Percy Jackson
    • Gods of Egypt
  • neidisch
  • hinterlistig
  • man kann nie gewiss sein, was Gott mit einem Vor hat
  • Götter segnen einem am Morgen und verfluchen einen am Nachmittag

    afrikanische Religionen

  • Ferner Hochgott
  • Geister
    • die man fürchten muss
    • die eifersüchtig sind
    • die man besänftigen muss

Islam

  • Gott haßt, die den Islam verfolgen
  • Feinesliebe agape kennt der Islam nicht

Kreuz und Krippe als Symbole diese Liebe

  • Gott stellt sich uns Menschen gleich
  • er geht den unteren Weg
  • er nimmt unser Schwachheit auf sich

große Hoffnung der Menschheit

  • Dass es Gott gut mit mir meint
  • der unser leben verändern will und uns trägt
  • Urgrund aller Dinge
  • dass Gott der Unnahbare, dem Menschen nahe kommt

Bad der Wiedergeburt

Baden sie gerne?

  • Sommer
    • Meer
    • Flüsse und Seen
    • Freibad Planschbecken
  • Winter
    • Hallenschwimbad
    • oder ein heißes Bad in der Wanne

Belebendes Wirkung

  • Sommer
    • abkühlend
    • erfrischend
  • Winter
    • Gruppenviren abtötend

erinnert uns an die Taufe

  • Vollständiges Untertauchen
    • Absterben
    • Auferstehen
  • Neues Leben in Jesus beginnen

Was ist daran Rettung?

bleiben sie im Bild

  • bevor sie den Kopf ein schalten
  • Baden/Wasser ist etwas was unserer Körper gut tut
    • wier spüren das Wasser auf der Haut
    • die Wärme die Kälte
    • die reinigende Wirkung
  • Seele braucht es, in den reinigenden Strom der Liebe Gottes zu kommen
    • die Geschichte von der Liebe Gottes zu hören
    • seinen Hl. Geist zu erfahren
    • ohne das geht unsere Seele einfach kaputt
    • sie verdreckelt einfach
  • logisch
    • ohne die Möglichkeit von vorne an zu fangen
    • verlieren wir uns vom Hundertste ins Tausende
    • Schuld häuft sich auf Schuld
      • Leben wird kompliziert
    • Hass beschwört Hass

Erneuerung im Hl. Geist

Jesus hat nicht nur den Weg zu einem geistlichen Leben aus Gott eröffnet sondern uns auch diesen Weg gelehrt

  • er selbst wurde vom Hl. Geist erfüllt

Erneuerung= Veränderung

  • Meiner Gedanken
  • meiner Art, wie ich Beziehung leben
  • Hinführung in die Freiheit
  • Hinführung zum Dienst an Anderen
  • Gott arbeitet am inneren Menschen
    • wird mit der Zeit noch heftiger

Verbindung zu Gott

  • ihm gleichgestaltet zu werden
  • mit Gottes Liebe Mitschwingen

Gottes Geschenke annehmen

Das ist er Gottes großer Geschenke Korb

  • drei Geschenke haben wir etwas näher beleuchtet
    • Gottes Menschenfreundlichkeit
    • Das Bad der Wiedergeburt
    • Die Erneuerung Geruch den Heiligen Giest

Sie können ein Geschenk nur annehmen oder es sein lassen

  • man muss Geschen schon auspacken
  • um zu sehen, was drin ist

sie können lange darüber nachdenken, ob ein Bad gut oder schlecht ist

  • vom Zu- und Anschauen werden sie kein Stück schlauer
  • vielleicht mal den Finger reinhalten, ob die Termeratur behagt

genau so ist

  • Mit dem Bad der Wiedergeburt
  • und er Erneuerung mit dem Hl. Geist
  • und dem Kind in der Krippe

solange man sich nicht persönlich darauf einlässt, beleibt alles nur Theorie

und wäre Christus 1000x geboren und nicht in Dir du wärest in Ewigkeit verloren (Angelus Silesius

Wer ist er?

Wer ist er? Hesekiel 37,24-28

Einleitung

Ich lese zur Zeit das AT Quer

Dicker Teil „Prophetie“

  • 4 Großen Propheten
    • Jesaia
    • Jeremia
    • Heskiel
    • Daniel
  • 12 Kleinen propehten
    • Hosea
    • Joel
    • ....
    • Maleachi
  • Macht 1/3 des AT aus

In Ihnen finden sich immer wieder Hinweise auf Jesus

Wie lesen wir diese Texte heute

  • Aus der Sicht der Propheten selbst
  • Wie die ersten Christen diese Texte in Jesus erfüllt sahen?
  • Schließlich: Welche Bedeutung haben diese Texte für uns?

Prophetische Perspektive

Historische Situation

  • Exil in Babylon
  • alles zerstört
    • politische
    • religiöse Katstastrphe
  • schlechte Politische Führung: Könige
    • hatten Gebote und Weisungen verlassen

Wünsche und Sehnsüchte werden laut

König

  • Knecht David
  • einziger Hirte

Wandeln in Rechten und Geboten

Bund des Friedens

  • Ewiger Bund

Gotteszusage

  • Ich will unter ihnen wohnen
  • und wll ihr Gott sein
  • und sie sollen mein Volk sein

Heiden sollen erfahren, dass ich der Herr bin

Perspektive der ersten Christen

Sie sahen, dass alle Verheißungen in Jesus wehrgeworden sind

Aus dem Geschlecht Davids

4 Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war

Jesus lehrt die Gebote

  • Bergpredigt

John 13:34 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt.

Jesus schließt einen neuen Friedensbund

Luke 22:20 Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird!

Rom. 5:1   Nachdem wir nun aufgrund des Glaubens bei Gott angenommen sind, haben wir Frieden mit Gott. Das verdanken wir Jesus Christus, unserem Herrn*. 2 Er öffnete uns den Weg des Vertrauens und damit den Zugang zur Gnade Gottes, in der wir jetzt festen Stand gewonnen haben.

Gottesgegenwart

John 1:14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit

Für alle Völker

  • Weisen aus dem Morgenland kommen um ihn anzubeten und bringen kostbare gaben.
  • Missionsbefehl

Matt. 28:19 Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes

Unsere Perspektive

Ja er ist es

  • Was nützen all die Biblischen Zitate und Verweistellen
    • Biblische Vorwissen nötig
  • Sie geben Antwort auf die Frage Johannes des Täufers
  • Bist du es, der da kommen soll, oder sollen wir auf einen andern warten?
  • Und die ersten Christen haben darauf geantwortet
  • Ja er ist es
    • von dem die Propheten erzählt haben
    • den Gott angekündigt hat
    • Er ist in Jesus Christus gekommen

Aber wer ist er?

  • Die Frage, dass er es ist beantwortet aber noch, wer er ist
  • und wer er für uns ist

    Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
    und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren. (Angelus Silesius)

In Jesus Christus ist die Gottesfrage gelöst

Sohn des Schöpfers

Gott ist an sich unbegreifbar und unerforschlich (zu mindestes für uns Menschen)
  • Wir haben keinen natürliche Zugang zu ihm
    • nur Spekulationen
    • Ahnungen
    • Annäherungen vielleicht
und doch brauchen wir Gott
  • um einen Sinnn zu erkennen
  • um Halt und Orienteierung zu haben
Im Kind in der Krippe kommt uns Gott entegegen
  • er der ganz Groß ist wird ganz Klein
  • greifbar, fassbar, annäherbar
    • in dieses Kind
    • dem eingeborenen Sohn des Schöpfers
      • will uns Gott ganz nahe sein

Mein Heiland

  • Jesus ist nicht nur das niedliche Kind in der Krippe
  • Er macht sich auf den Weg von der Krippe zum Kreuz
  • Er trägt meine Schuld mit sich an das Kreuz
    • stirbt und leidet für mich
    • erkauft für mich das ewige Leben
    • Heiligkeit und Gerechtigkeit

Jesus Christus berührt mich

  • mich ganz persönlich
  • Jesus spricht nicht nur unseren Verstand an, sondern ganz tief unsere Seele
  • In der Weihnachtsgeschichte wird das ganz deutlich
    • Maria und Josef gerührt
    • die hirten
    • die Weisen aus dem Morgenland
    • sie sind alle persönlich ergriffen von Jesus
    • unerklärlich und unaussprechlich
    • passiert etwas zwischen ihnen und diesem Kind
  • Und nicht zu letzt macht diese innere Berührung das große Gehemeinis von Weihnachten aus
    • trotz alle dem Rummel
    • und dem Lärm
  • ist sie da
    • die große Sehnsucht in uns
    • die nur Jesus stillen kann

Das größte Geschenk

Das größte Geschenk

Geschenke, Geschenke, Geschenke

Berge von Geschenken

Geschenke am laufenden Band

Stress

  • Einkauf
  • Verschicken
  • Auspacken
  • Papier zum entsorgen

Wettstreit der Geschenke

  • Welches ist das richtige?
  • Uhr
  • Buch
  • Gutschein
  • Puppe

Warum schenken wir uns an Weihnachten überhaupt etwas?

Was heißt es überhaupt Geschenke zu bekommen?

Was wird uns im Leben nicht alles geschenkt

  • Geldschein zeigen
  • Dinge die nicht selbstverständlich sind, für die man nicht bezahlen ann
    • Gesundheit
    • Die KInder
    • Die Eltern
    • Der Partner
    • Das Leben
  • Viele Dinge gibt es bei uns in Deutschland umsonst
    • Schule
    • gute Medizinische Versorgung

Geschenk

  • Nicht kaufen
  • Keine Gegenleistung
  • Kein Kuhhandel
  • Ist von jemand anders

Das größte Geschenk ist Jesus Christus

Ohne Absender

  • Es kommt aus dem Himmel

Ohne Adresse

  • Es ist für alle da

Alle Geschenke, sollen uns an dieses eine Geschenk erinnern.

  • all die vielen, vielen Geschenke zu Weihnachten sind vollkommen sinnlos
  • wenn es dieses eine Geschenk nicht gegeben hätte.

Was wird uns in Jesus Christus Geschenkt

Brauchen wir Jesus eigentlich eigentlich?

  • Oder ist es einer der vielen Geschenke
  • die in der Ecke stehen
  • die Umgetauscht werden sollen
  • Was hat unser, mein Leben mit einem Kind zu tun, dass vor 2019 Jahren in einem Stall in Bethlehem geboren wurde.

Brauchen wir Gott eigentlich?

  • Wie kann ich die Welt begreifen
    • einen Sinn finden
    • mich orientieren
    • ohne Gott als Kompass zu haben
  • Wie kann ich wissen, wer ich eigentlich bin?
    • Wozu bin ich da?
    • Welches Ziel ich in meinem Leben habe?
    • Ohne Gott, der zu mir sagt: du bist mein geliebtes Kind, ich habe dich geschaffen
  • Wie bekomme ich Frieden in meinem Herzen?
    • Zu wissen, dass ich in alle Zeit und Ewigkeit geborgen bin
    • Das mir mein Sünden vergeben sind durch sein Blut
    • ohne Gott, der seinen Sohn am Kreuz dahingegen hat, damit ich Frieden habe?

Gott schenkt sich selber

  • All das wird uns an Weihnachten geschenkt
  • Gott schenkt sich selber
  • Der große Gott wird klein
    • Gott der meinen Verstand und meine Sinne übersteigt
    • Wird in der Krippe klein für mich
    • dass ich ihn begreifen und erfassen kann
  • Im Kind in der Krippe erkenne ich mich selber
    • In Jesus sehe ich, wer ich wirklich bin
    • Ein Kind Gottes
    • Klein, verwundbar
    • aber doch auf wunderbare Art besorgt und gehalten
  • schenkt mir seinen Frieden
    • Mitten in die dunkle Nach von Bethlehem bricht Gottes Friede an
      • Im Licht der Engel
      • in ihrem Gesang
      • im Lächeln des Jesus Kindes
    • an diesem Frieden darf auch ich teilhaben und ihn in mein Herz aufnehmen

Das Haus auf dem Felsen

Hausbau in Tansania

Das Haus auf dem Felsen Mt 7,24-27

Planvolles bauen

Ich gehe am morgen im Baugebiet sapzieren

  • Zuerst gräbt man ein Loch
  • Ein Fundament wird gelegt
    • Kellergeschoss nicht immer notwendig
    • Aber Fundament ist wichtig
  • Und dann wird das ganz Haus innerhalb weniger Wochen hochgezogen

Für Häuslebauer

Es braucht vieler Vorüberlegungen

  • Planung
  • Architekt
  • Lage, Lage, Lage
    • Unten auf der Feuchtwiese
    • Oben am Dorf
    • Wenn das Hochwasser kommt!
    • Warum baut man da so nahe am Wasser?

Bauen in Tansnania

  • Aus Stein ist teuer
  • Lehm und Holzbauweise
    • Ameisen könnten es zerstören
    • Und Unwetter
  • Sintflutartigen Regenfälle könnten ganze Siedlungen wegreißen
  • Ähnlich wie in Palästina- Wadis, die beim Regen zu tödlichen Fallen werden

Lebenshaus

Bildgeschichte

  • Schnelles Fertighaus
    • Ruckzuck gebaut
    • Bei Ebay ersteigert
  • Das Haus auf dem Berg
    • Kostet Mühe und Arbeit
    • Alles Material dahin auf zuschauen

Lebenshaus

  • Lasse die Konfus malen
  • Welche Zimmer?
  • Welches Fundament?
  • Es kommt meistens eine Traumvilla dabei heraus.

Plan für unser Leben

  • Planen
    • Ein Ziel im Leben haben
    • Sinnvoll leben
  • oder dumruwursteln
    • Die Zeit vergeuden
    • Chancen vergeuden
    • Und am Ende ist alles vorbei
  • Aber nach was planen?

Leben aus Gott eine Alternative?

Wer diese meine Rede hört und tut sie der gleicht einem Mann...

Bergpredigt

  • Um das Vaterunser herumkomponiert
  • Leben im Vertrauen zum Vater
  • Zusammenfassung
  • Sich nicht um
    • Nahrung
    • Kleidung
    • Geld zu sorgen
  • Leben der Feinesliebe
  • Leben der Vergebung

Lebendige Stimme Jesu

  • Rede gibt seine Haltung wieder
  • Wie er gelebt hat?
  • Wie er mit Menschen umgegangen ist
  • Aber diese Haltung hat ihn eben auch ans Kreuz gebracht
    • Die bedingungslose Feidesliebe
    • Verbegungsbereitschaft
    • Das Essen mit den Sündern und Zöllner

Hat Jesus also Schiffbruch erlitten?

  • Ist sein Lebenshaus zusammengestützt
  • Als der Sturm kam

Glauben ist immer ein Wagnis

  • Man steht sozusagen wie Jesus mit einem Bein immer im Gefängnis
  • Oder am Kreuz
  • Wer glaubt nur weil er Christ ist abgesichert zu sein wie bei der Versicherung der ist Fehl am Planz
  • Wir sind in seinen Tod getauft Rom 6.

Die Herausforderung

Stürme und Wasserströme

  • Sind nicht nur die allgemeinen Gefahren des Lebens
  • Es ist das Gericht Gottes, das über uns herein bricht
    • vgl. Evangeliumslesung
  • Gegen das kann man sich nicht versichern

Hier geht es um die Frage?

  • Haben wir den Willen des Vaters getan?
  • Es werden nicht alle die zum mir sagen „Herr“ „Herr“ in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Mt 7,21

Haben wir Jesu Worte ernst genommen

  • Gottes Wort befolgt
  • Haben wir geliebt wie er bis zum Ende
    • Unter Einsatz unseres Lebens
  • Sind wir für Wahrheit und Gerechtigkeit eingetreten
    • Auch unter Lebensgefahr
  • Aber wir uns ganz dem Vater hingegeben
    • nicht mein Wille
    • Sondern deine Wille geschehe

Zusammenfassung

Wer Jesu Wort befolgt

  • Der lebt nach weltlichen Maßstäben riskant
  • Er lebt nach weltlichen Maßstäben so, das jeder sagen kann
    • Schaut wie erbärmlich
    • Ein Windstoß und schon fällt sein ganzer Glaube wie ein Kartenhaus zusammen.
    • Sein Leben beruht auf die Zusagen eines Gottes der nicht sichtbar ist
    • Und seines Sohnes, den man vor 2000 Jahren gekreuzigt hat.

Jesus dreht den Spieß um

  • Wer meinen Worten folgt
  • Der lebt auf der sichern Seite
  • Weil sein Leben auch über den Tod hinaus bestand hat.